Neuigkeiten Filter

Wir bieten Dir die Möglichkeit, Neuigkeiten nach deinen Wünschen anzupassen.
Wähle einfach die Bereiche ab, die du nicht sehen möchtest.

Alle / Keine
Clan News
Lanparty
LetsPlay
Netzwelt
Neuigkeiten
Filter anpassen
Seite 2 von 68 ⯇⯇  1 2 3 4 5  ⯈⯈ 
09. Mai 2018
Nach all den Gerüchten aus der jüngeren Vergangenheit meldete sich jetzt Electronic Arts zum Thema Battlefield 2018 zu Wort. Im Rahmen einer Investorenkonferenz erklärte der Geschäftsführer Andrew Wilson, dass der Shooter unter anderem mehrere Multiplayer-Modi mit einzigartigen Schlachten und neuen Herausforderungen bieten wird. Singleplayer-Missionen sind ebenfalls eingeplant. Konkrete Details gibt es hingegen noch nicht.


In der jüngeren Vergangenheit gab es so manches Gerücht rund um den Shooter Battlefield 2018 - oder wie auch immer die neueste Episode letztendlich heißen mag. Erst vor kurzem gab es beispielsweise Spekulationen rund um einen Battle-Royale-Modus. Doch mittlerweile gibt es endlich mal wieder Informationen aus erster Hand. Andrew Wilson, der Geschäftsführer von Electronic Arts, sprach im Rahmen einer Investorenkonferenz ein wenig über das nächste Battlefield.

"Bei unserem nächsten Battlefield-Spiel", so Wilson, "wird DICE die Intensität des Kampfes in neuen und unerwarteten Wegen zum Leben erwecken. Jede Schlacht ist einzigartig, und jeder Modus bringt seine eigenen Herausforderungen mit sich - von der Art, wie du mit deiner direkten Umgebung interagierst, über fesselnde Singleplayer-Geschichten bis hin zu einem riesigen Multiplayer des nächsten Levels, der sich über mehrere Maps und Modi hinwegspannt."

Das ist natürlich im Kern noch recht vage, lässt aber einige Interpretationen zu. Vor allem die "neuen und unerwarteten Wege" in Verbindung mit dem "riesigen Multiplayer" könnten durchaus als Hinweis auf einen Battle-Royale-Modus verstanden werden. Zudem ist wohl ziemlich sicher, dass es eine Singleplayer-Kampagne geben wird.

Quelle: Electronic Arts

21. April 2018
Schade, aber ein guter Freund hat aus Privaten Gründen seinen Austritt bekannt gegeben, <$T$>Tigger war ein wertvolles Mitglied dieser Gemeinschaft, der Austritt nach 16 Jahren war sehr überraschend für die Anwesenden am gestrigen Abend im TeamSpeak.

Somit hat sich das Event zur Beach Strike 31 leider auch erledigt, die schon gezahlten Beträge werden natürlich erstattet.


Die Gemeinschaft der Strandstürmer verabschiedet sich nun von Tigger und wünschen ihm alles Gute.


<$T$>Ninja
Im Namen der Strandstürmer
15. März 2018
Nach der kurzfristigen Verschiebung war bisher nicht bekannt, wann das Update 3.3 für den Online-Shooter Fortnite erscheinen wird. Mittlerweile gibt es jedoch einen neuen Termin. Wie Epic Games via Twitter bekannt gegeben hat, ist der Release für den 15. März 2018 geplant - also den heutigen Donnerstag. Ab 10:00 Uhr deutscher Zeit werden die Server für die entsprechenden Wartungsarbeiten runtergefahren.


Aufgrund von nicht näher genannten Problemen wurde der Release des umfangreichen Updates 3.3 für den Online-Shooter Fortnite vor kurzem spontan verschoben. Allerdings gab es noch keinen neuen Termin für die Veröffentlichung - bis jetzt.

Wie das Entwicklerstudio Epic Games via Twitter bekannt gegeben hat, soll das Update im Verlauf des heutigen Tages erscheinen. Zuvor finden Wartungsarbeiten an den Servern statt, so dass diese um 10:00 Uhr deutscher Zeit runtergefahren werden. Wie lange die Arbeiten dauern werden, ist bisher allerdings nicht bekannt. Stellt euch aber sicherheitshalber mal auf einige Stunden ein.

Die konkreten Patch Notes für das Update 3.3 hat Epic Games noch immer nicht veröffentlicht. Bekannt ist jedoch, dass euch unter anderem die neue Lamas erwarten, die als eine Art Munitionskiste dienen. Die bereits zuvor angekündigten Jetpacks werden hingegen nicht in dem Update enthalten sein.

The storm has brought some luck! v3.3 is com

13. März 2018
Gibt es beim Online-Shooter Fortnite derzeit etwa ein Sicherheitsproblem? Derzeit häufen sich die Beschwerden über von Hackern geknackte Accounts. Zwar handelt sich dabei um Free2Play-Konten, doch die Cyber-Diebe führen dort mitunter zahlreiche Ingame-Transaktionen durch - auf Kosten der eigentlichen Account-Inhaber. Epic Games arbeitet eigenen Angaben zufolge bereits an einer Lösung.


Es ist das alte Lied: Online-Spiele beziehungsweise die damit verbundenen Accounts waren schon immer ein beliebtes Ziel für Hacker. Da bildet auch der Shooter Fortnite keine Ausnahme. Wie unter anderem bei Reddit.com und im offiziellen Forum zu lesen ist, häufen sich derzeit die Berichte und Beschwerden über gehackte Accounts.

Auf den ersten Blick mag das nicht allzu schlimm sein, da es sich "nur" um die Free2Play-Variante von Fortnite handelt. Doch den Berichten zufolge haben die Hacker mitunter mehrere teure Ingame-Transaktionen mit den betroffenen Accounts durchgeführt, bei denen schnell mal einige Hundert Dollar zusammenkommen. So haben die Cyber-Diebe nicht nur die Währung V-Bucks, sondern auch Erweiterungen und kosmetische Items gekauft.

Aktuellen Informationen zufolge sind bisher nur einige Dutzend Accounts von Fortnite betroffen, und das Entwicklerstudio Epic Games arbeitet gemeinsam mit den betroffenen Spielern bereits an einer Lösung. Eine größere Sicherheitslücke scheint demnach derzeit wohl (noch) nicht vorzuliegen. Sollte sich das ändern, werdet ihr es natürlich umgehend bei uns erfahren.

Quelle: Reddit / offizielles Forum

13. März 2018
Das Team der PUBG Corp hat Ende der vergangenen Woche ein neues Anti-Cheat-Update für Playerunknown's Battlegrounds veröffentlicht. Damit sollte die allgemeine Sicherheit des Battle-Royale-Shooters verbessert werden. Nun wurde das Update vom Studio jedoch wieder entfernt. Als Grund gab der Entwickler mehrere Kompatibilitätsprobleme an. Wann und in welcher Form der Patch zurückkehren wird, ist bislang noch unbekannt.


Am Freitag wurde ein neues Anti-Cheat-Update für den Battle-Royale-Shooter Playerunknown's Battlegrounds veröffentlicht. Schon zum Release erklärte das Team der PUBG Corp, dass es bei einigen Spielern zu Kompatibilitätsproblemen kommen könnte. Diese Probleme scheinen nun jedoch so groß zu sein, dass das Studio den Patch wieder zurückgezogen hat. Im offiziellen Forum von PUBG hat das Team ein Statement zu dieser Entscheidung veröffentlicht.

"Obwohl es effektiv im Kampf gegen Cheats war, haben wir uns dazu entschieden, das Update wieder von den Live-Servern zu entfernen. Wir werden uns weiterhin um die Kompatibilitätsprobleme kümmern. Es wird bald einen kleinen Patch als Download geben. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten." Wann das Update zurückkehren wird, hat das Team bislang nicht bekannt gegeben. Erst in der vergangenen Woche wurden durch ein anderes Update mehrere unschuldige Spieler in PUBG gebannt.

Quelle: PUBG Corp

08. März 2018
Epic Games gibt heute das Fortnite Update 3.2 als Download frei. Kurz vor dem Release ist mit einer Downtime zu rechnen: Die Server gehen ab 10 Uhr offline. Wie lange die Wartungsarbeiten dauern, ist nicht bekannt. Fest steht: Ab heute ist für einen begrenzten Zeitraum ein neuer Modus für Battle Royale verfügbar. In der neuen Spielvariante stehen sich fünf Teams mit jeweils 20 Spielern gegenüber.


Spieler von Fortnite erhalten heute Zugriff auf das Update 3.2. Der Patch sollte im Verlauf des Vormittags als Download erhältlich sein. Kurz vor dem Release der Aktualisierung gehen die Server des Survival-Shooters für eine kurze Zeit offline. Mit der Downtime ist ab 10 Uhr zu rechnen, wie die Entwickler von Epic Games in einem aktuellen Beitrag auf Reddit mitteilen. Wie lange Spieler die Server von Fortnite nicht betreten können, ist nicht bekannt. Auch das Changelog mit den Änderungen im neuen Update steht noch nicht fest. Die Patch Notes veröffentlicht Epic Games in der Regel kurz nach Release der neuen Updates.

Fest steht: Heute erscheint ein neuer zeitexklusiver Spielmodus für Fortnite Battle Royale. In der 20er-Variante werden die Spieler in fünf Teams mit jeweils 20 Teilnehmern aufgeteilt. "Größere Teams, größere Kämpfe. Fünf Teams mit 20 Spielern kämpfen um den Sieg in Battle Royale", kommentieren die Entwickler auf Twitter. Weitere Details zur neuen Spielvariante sollten im Tagesverlauf folgen. Dann dürfte auch feststehen, wie lange sich der Modus in Fortnite spielen lässt.

Sobald uns weitere Infos zum Fortnite Patch 3.2 erreichen, erfahrt ihr das wie gewohnt auf unserer Webseite. Behaltet am besten unseren News-Bereich zu Fortnite im Auge. Dort laufen aktuelle Meldungen zum Survival-Shooter zusammen. Das neue Update erscheint auf PC, PS4 und Xbox One. Zuletzt gaben die Entwickler bekannt, die Steuerung in Battle Royale und Rette die Welt angleichen zu wollen.

Quelle: http://www.pcgames.de/Fortnite-Spiel-16272/News/Update-32-heute-zum-Download-neuer-Spielmodus-Battle-Royale-1251778/

19. Feb. 2018
Windows 10 könnte schon bald einen neuen Modus erhalten, bei dem die Leistung der Hardware bis auf das Letzte ausgenutzt werden kann. Der so genannte Ultimate Performance Mode ist für Workstation-PCs derzeit für Nutzer bereits verfügbar, die beim Windows Insiderprogramm angemeldet sind. Der Modus in einzelnen Games dafür sorgen, dass Mikroruckler verhindert werden.


Im Rahmen des Insiderprogrammes für Windows 10, an dem jeder Nutzer teilnehmen kann, hat Microsoft per Blogeintrag über einige Neuerungen für die aktuellste Windows-Vorschauversion informiert. Eine besonders erwähnenswerte Funktion ist der Ultimate Performance Mode, über den auch unsere Kollegen der PC Games Hardware berichten. Durch den neuen Modus werden alle Energiesparfunktionen deaktiviert, so dass die Hardware abermals mehr Leistung liefern kann als im Energiemodus "Höchstleistung". Selbstverständlich steigt der Strombedarf an, wenn man den neuen Ultimate Perfomance Mode nutzt. Daher ist der Ultimate Performance Mode auf akkubetriebenen Systemen zunächst nicht verfügbar.

Der Modus könnte auf den ersten Blick vor allem Spielern entgegenkommen, denn er soll im Einzelfall dafür sorgen, dass Mikroruckler vermieden werden. Allerdings hat Microsoft den Ultimate Performance Mode vorerst nur für Workstations vorgesehen, da die Szenarien, auf die der neue Modus abzielt, eher zeitkritische Softwareprojekte sind. Es spricht aber nichts dagegen, dass Microsoft den Modus später auch für jeden Windows 10-Nutzer per Update zur Verfügung stellen wird.

10. Feb. 2018
Im Rahmen einer Investorenkonferenz hat Activision Blizzard offiziell bestätigt, dass sich der Entwickler Treyarch um die 2018er-Episode von Call of Duty kümmert. Das ist ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich beim diesjährigen Ableger wohl mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit um Call of Duty: Black Ops 4 handelt. In der jüngeren Vergangenheit gab es immer wieder entsprechende Gerüchte.


In den vergangenen Wochen und Monaten tauchten immer mehr Gerüchte, Spekulationen und Indizien auf, die allesamt darauf hindeuteten, dass wir in diesem Jahr wohl mit dem Shooter Call of Duty : Black Ops 4 rechnen dürfen. Eine offizielle Ankündigung steht bisher zwar noch immer aus. Allerdings gibt es mittlerweile einen weiteren Hinweis, der diese Theorie stützt - und zwar ziemlich deutlich.

Denn wie der Publisher Activision Blizzard im Rahmen einer Investorenkonferenz bekannt gegeben hat, ist definitiv das Entwicklerstudio Treyarch für die 2018er-Episode von Call of Duty zuständig. Darüber wurde zwar bereits kräftig spekuliert, doch erst jetzt ist es wirklich offiziell. Wer sich mit der Spielehistorie dieses Studios auskennt, weiß genau, dass Treyarch in den vergangenen acht Jahren eigentlich nichts anderes gemacht hat, als die drei ersten Episoden von Black Ops zu entwickeln. Wenn wir alle vorliegenden Hinweise zusammennehmen, liegt die Schlussfolgerung quasi auf der Hand: Treyarch arbeitet an Call of Duty: Black Ops 4, das wahrscheinlich im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen wird.

Die offizielle Bestätigung seitens Activision steht zwar auch weiterhin aus, doch das dürfte sich in den nächsten Monaten ändern - möglicherweise bei der diesjährigen E3 in Los Angeles.

Quelle: http://www.pcgames.de/Call-of-Duty-2018-Spiel-61298/News/treyarch-als-entwicklerstudio-bestaetigt-1249777/

08. Feb. 2018
Epic Games gibt heute das Fortnite Update 2.4.2 als Download frei. Der neue Patch soll gegen 11 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht werden. Zur Vorbereitung gehen die Server des Survival-Shooters für kurze Zeit offline. Das Update bringt unter anderem neue Skins für den Valentinstag ins Spiel. Außerdem wird das Waffenarsenal bei Battle Royale um eine Armbrust erweitert. In den Patch Notes zur neuen Fortnite-Aktualisierung sind obendrein diverse Bugfixes aufgeführt. Was sich nach dem Download des Updates 2.4.2 ändert, erfahrt ihr im Artikel. Einen Ausblick auf künftige Updates gibt's ebenfalls.


Fortnite erhält heute das Update 2.4.2. Wie die Entwickler von Epic Games mitteilen, steht der Patch gegen 11 Uhr deutscher Zeit als Download bereit. Im Rahmen der Update-Veröffentlichung ist mit einer Downtime zu rechnen - eine Dauer ist nicht bekannt. Im Battle-Royale-Modus von Fortnite kann es zu Problemen beim Matchmaking-System kommen. Mit dem Fortnite Patch 2.4.2 stimmen die Entwickler auf den bevorstehenden Valentinstag ein. Enthalten sind neue Skins im Valentinstagthema für Battle Royale. Das Waffenarsenal wird unterdessen um eine neue Armbrust erweitert. "Beweist mit dieser neuen Waffe etwas Geschick und ihr könnt eure Gegner leise erledigen", teilt Epic Games mit.

Bugfixes sind in den Patch Notes zum neuen Update für Fortnite ebenfalls aufgeführt. Im Battle Royale-Modus soll es demnach nicht mehr vorkommen, dass Spieler von den Dächern rutschen. Zudem wurden die Kästchen im Shop behoben. Diese verschwanden zuletzt, wenn im Shop V-Bucks gekauft wurden. Mit dem Update beheben die Entwickler außerdem eine inkonsistente Kollision bei manchen Ecken in Kellern.
Update-Ausblick für Rette die Welt

Für alle Spieler von "Rette die Welt" soll es in den kommenden Wochen die Valentinstagaufträge geben. Konkrete Infos dazu liegen bislang nicht vor. Änderungen für den aktuellen Fortnite Patch nennt Epic Games ebenfalls nicht. Dafür liefern die Entwickler einen kleinen Ausblick auf kommende Updates. Mit dem Update 2.5.0 soll es neben den neuen Aufträgen auch Valentinstags-Helden und die Amor-Armbrust geben. Ein neuer, reaktiver Auftragstyp ist ebenso versprochen. Im Update 3.0.0 dürfen Spieler hingegen das Frühjahrssturm-Event mit neuen Gegenständen im Event-Shop erwarten.

Ferner soll die Spielmusik (Orchesterversion) komplett überarbeitet werden. Für den Fortnite Patch 3.1.0 versprechen die Entwickler den ersten Teil der Charakterausdauer (Bewegung) und eine Verbesserung der Auftragskarte. Das Frühjahrssturm-Event geht dann in die zweite Woche. Zwischen den Missionen entdeckt ihr ein Inventar mit Handwerksfunktionen. Termine für die einzelnen Patches kommunizierte Epic Games nicht.

Quelle: http://www.pcgames.de/Fortnite-Spiel-16272/News/Update-242-heute-Download-Patch-Notes-Ausblick-Aenderungen-1249701/

Seite 2 von 68 ⯇⯇  1 2 3 4 5  ⯈⯈ 
Kalender
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
Zufallsbild
Wer ist neu?

Locke

Maya

kontrajo

Shoutbox